Festakt 30 Jahre TTC im Rahmen der Jahreshauptversammlung

Am vergangenen Freitag (09.05.08) lud der  TTC Lagensteinbach zur  Generalversammlung und zu einem kleinen Festakt ein anlässlich des  30jährigen Bestehens des Tischtennisclubs Langensteinbach. Gegründet  wurde der TTC am 28. April 1978, nachdem man sich vom SV Langensteinbach  losgelöst hatte. Die Gründerverwaltung von damals sah wie folgt aus:  Prof. Dr. Manfred Tevini (1. Vorsitzender), Fritz Unger (2. Vorsitzender), Peter Zimmermann (Hauptkassier), Wilhelm Kronenwett  (Sportwart), Bernd Hecht (Jugendwart), Günter Röth (Pressewart), Renate  Röth (Schriftführer), Erhard Rupp (Beisitzer Jugend) und Heidrun Ewald  (Beisitzer Damenwart). Mit Ausnahme von Fritz Unger und Erhard Rupp  konnte Vorstand Ludger Thol alle Gründerverwalter begrüßen.

Verwaltung von 1978:

von links: Peter Zimmermann, Prof. Dr. Manfred Tevini, Renate Röth, Günter Röth, Wilhelm Kronenwett, Heidrun Ewald und Bernd Hecht

Vorstand Ludger Thol hielt bei seiner Begrüßung einen kleinen TTC-Rückblick und verlas ein Grußwort von Roland Rädle, dem Ortsvorsteher und ehemaligen Mitglied des TTC. Mit Martin Nagel richtete sich ein nicht geringerer als der BaTTV-Vizepräsident für Sport mit einem Grußwort an die Anwesenden und wünschte hierbei dem TTC eine erfolgreichte Zukunft. Im Anschluss an die Grußworte illustrierte Hartmut in einer 30 minütigen, musikalisch untermalten Bilddokumentation den Wandel innerhalb der 30jährigen TTC-Geschichte. Besonders groß war die Freude, nach so vielen Jahrzehnten den eigentlichen Poionier des TTC - Manfred Tevini - im Kreis des Vereines begrüßen zu dürfen. Manfred Tevini richtete einige Worte an die aufmerksamen, anwesenden Mitglieder. Er gab insbesondere den "späteren TTC-Semester" einen interessanten Einblick in die Entstehungsgeschichte der Verselbstständigung des Langensteinbacher Tischtennissportes. Mit seiner Überzeugungsarbeit insbesondere auch gegenüber den traditionell gesinnten SVL-Anhängern gelang es Manfred, die damaligen wirtschaftlichen NaAchteile der Tischtennis-Sparte des SVL zu verdeutlichen und die Abteilungsmitglieder für den mutigen TTC-Schritt zu motivieren. Die Hinführung von Mitgliedern zu engagierten Vereinsfunktionären bleibt das eigentliche Hauptverdienst von Manfred in seiner zweijährigen Amtszeit.

4 der 5 Vorstände des TTC´s waren an diesem Abend auch anwesend:
von links: Ludger Thol (seit 1997), Prof. Dr. Manfred Tevini (1978-1979), Bernd Hecht (1987-1997) und Günter Seitz (1979-1983) / nicht anwesend: Josef Bähr (1983-1987)


Ludger Thol fand den würdigen Rahmen für die längst überfällige Überreichung der

Silbernen Treuplakette des TTC (für 55 Jahre Mitgliedschaft und 45 Jahre Aktivstatus) an Karl Spiegel.


Martin Nagel nahm danach die Aktiven-Ehrungen von Verbandsseite vor:

Bronzene Spielernadel für 20 jährige Spielertätigkeit im BaTTV:

von links: Ludger Thol, Andreas Appich, Martin Nagel (Verband), Michael Czadek und Hartmut Becker / nicht anwesend: Stefan Steinle


Silberne Spielernadel für 25 jährige Spielertätigkeit im BaTTV:
 
von links: Ralf Dennig, Michael Bandel, Martin Nagel (Verband), Michael Kimmich und Carmen Siffermann

Goldene Spielernadel für 30 jährige Spielertätigkeit im BaTTV:
 
von links: Eberhard Kolb, Conny Röth, Marin Rupp, Martin Nagel (Verband), Dieter Stucky und Elke Schüssler

Bronzene Spielernadel mit Kranz für 35 jährige Spielertätigkeit im BaTTV:
 
von links: Martin Nagel (Verband), Heidrun Ewald und Peter Zimmermann

Silberne Spielernadel mit Kranz für 40 jährige Spielertätigkeit im BaTTV:
 
von links: Martin Nagel (Verband), Helfried Meier-Menzel, Wilhelm Kronenwett, Günter Rausch, Hartmut Seiter und Günter Seitz / nicht anwesend: Josef Bähr, Bernd Hecht und Fritz Unger
 

Goldene Spielernadel mit Kranz für 45 jährige Spielertätigkeit im BaTTV:
 
von links: Erich Gebhardt, Martin Nagel (Verband), Manfred Becker und Ludwig Rausch

Goldene Spielernadel mit Kranz und Brilliant für 50 jährige Spielertätigkeit im BaTTV:
 
von links: Martin Nagel (Verband) und Karl Spiegel